Aktuelles

Termine 2022

 

Zeltabbauen heute 17 Uhr in Maxlrain 

 

 

 


 

Chroniken

Alle Chroniken von 1990 bis 2021 jetzt abrufbar (bitte anmelden)


 

Vereinsfotos

Aktuelles Vereinsfoto vom 28. Mai im Bereich "Verein/Vereinsfotos"


 

 Mit dem traditionellen Weißwurstessen begann das diesjährige Sommerfest einen Tag später als üblich. Da unser Wirts-Franzi für seine am Samstag stattfindenden Hochzeit unser Zelt als Weinstube "gemietet" hatte, wurde kurzerhand entschieden, das Sommerfest nur Sonntags und Montags abzuhalten. Da zu der Hochzeit sowieso das ganze Dorf eingeladen war, wären fürs Sommerfest nicht mehr viele Gäste übriggeblieben.

 

 

Walter Siersch spielte wieder zünftig auf und zum Mittagessen füllte sich das Festzelt am Gemeindehaus recht schnell. Die angebotenen Speisen der Stopslerküche sorgten dabei für die Entlastung der Hausfrauen und fanden großes Lob der Festbesucher. Grillfleisch, Rollbraten, Hendl, Surhaxn oder Fischfilet ging weg wie die «warmen Semmeln». Dazu die allseits bekannten Bierspezialitäten aus Maxlrain.

«Ausverkauft» meldete dann am späten Nachmittag auch die Kuchentheke, ein Beweis dafür, dass die von den Dorffrauen selbst gebackenen Kuchen, Torten und Schmalznudeln genau das Richtige zu einem frischen Haferl Kaffee waren.

 Groß war die Freude über die neue Korbschaukel, die von der Stadt Bad Aibling angeschafft wurde und deren Kauf der Stopselclub aus dem Erlös der Vatertagsfeier mit 1500 Euro unterstützte. Stopselclub-Vorstand Paul Siersch übergab anlässlich des Sommerfestes nun das Geld an Bürgermeister Felix Schwaller, der zusammen mit seinem Stellvertreter Roland Fortner nach Mietraching gekommen war.

Schwaller hob das «Miteinander von Dorf und Kommune, dem Dorf Mietraching und der Stadtverwaltung Bad Aibling» hervor und wünschte den Kindern «viel Spaß auf dem neuen Spielgerät». Er bedankte sich beim Stopselclub für den finanziellen Beitrag sowie die Hilfe beim Aufstellen der Schaukel.

Bevor die jüngsten Festbesucher diese dann ebenso wie Kletterberg, Hüpfburg und Torwand stürmten, gab es noch eine Stärkung in Form von Hamburgern und «Spezi», ebenfalls vom Stopselclub gestiftet.


Text: Uwe Hecht, teilw. Toni Fischbacher - Bilder: Toni Fischbacher

Weitere Bilder in unserer Bildergalerie