ChristbaumerleuchtenZu einem Treffpunkt für Alt und Jung aus Mietraching und Umgebung wurde wieder das Christbaumerleuchten vor dem Gemeindehaus am ersten Advent.

Schon geraume Zeit, bevor die von Michael Woller gestiftete acht Meter hohe Tanne in vollem Glanz bewundert werden konnte, fanden sich viele Gäste vor dem Inventar-Stadl des Stopselclubs ein, wärmten sich mit Glühwein und Punsch an den Feuerkörben und ließen sich Würstl und Plätzchen schmecken.

Das alles gab es zum „Nulltarif“, sollte die Veranstaltung doch in erster Linie dem Beisammensein zum Beginn der „staden Zeit“ dienen. Um Punkt 18 Uhr legte Walter Schmid zum Glockenschlag der St.-Vitus-Kirche im wahrsten Sinne des Wortes „den Schalter um“ und die Kerzen am Baum erstrahlten. Die Mietrachinger hatten sich auch alle Mühe gegeben und den Baum mit großen Kugeln und Schleifen geschmückt.

So ließ es sich bei Musik rund um den Christbaum trotz der nass-kalten Witterung gut aushalten. Bis zum 6. Januar ziert der Baum nun den Platz an der Dorfstraße. Der Miadakina Dirndl- und Burschenverein lädt dorthin am vierten Adventssonntag, 18. Dezember, ab 18 Uhr wieder zu einem geselligen Treffen bei Glühwein und Brotzeit ein.

Text und Bilder: Uwe Hecht / OVB

0
0
0
s2sdefault